Skip to content

Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Fragen zur Jagdprüfung.

Prüfungsinformationen

Jägerprüfung in Niedersachsen

Multiple Choice, Reviergang und Schießprüfung

Die staatliche Jägerprüfung besteht aus 3 Prüfungsteilen, die Schießprüfung mit Lang- und Kurzwaffe, die schriftliche und die mündlich-praktische Prüfung.

Sie werden im schriftlichen und mündlich-praktischen Teil jeweils in fünf Fachgebieten geprüft. Hierbei müssen sie ihr Wissen über Wild und andere frei lebende Tierarten, über Jagdwaffen und Fanggeräte, über Naturschutz, Hege und den Jagdbetrieb, die Behandlung des erlegten Wildes, Wildkrankheiten, Jagdhunde und jagdliches Brauchtum sowie über das Jagd- und Waffenrecht und andere relevante Rechtsbereiche unter Beweis stellen.

Schriftliche Prüfung
Multiple Choice

Sie müssen 20 Fragen je Fachgebiet aus dem Fragenkatalog beantworten. Zu jeder Frage sind mehrere Antwortvorschläge vorgegeben, wobei eine oder zwei Antworten richtig sein können. Bei einigen Fragen ergibt sich aus der Fragestellung, wie viele Antworten richtig sind. Fragen, bei denen alle Antworten richtig oder falsch sind, kommen nicht vor.

Mündlich-praktische Prüfung

Die Prüfung beginnt mit den Jagdhornsignalen. Diese Leitsignale müssen Sie kennen:

Danach werden Sie in folgenden Prüfungsfächern jeweils 20 Minuten geprüft:

Schießprüfung

Hier müssen Sie folgende Disziplinen erfolgreich absolvieren:

„Rehbock, angestrichen, 100m“ (25 Ringe von 50 möglichen Ringen)

„Laufender Keiler“ (2 Treffer in den Ringen von 5 möglichen Treffern)

„Wurfscheibe Trap“ (5 Treffer von 15 möglichen Treffern)

Schwirrt der Kopf?

Wir stehen Ihnen bei allen weiteren Fragen gerne zur Seite. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!